Referenzen

TIA Abwassertechnik in der Praxis

Eine kleine Auswahl unserer Anlagen soll einen ersten Eindruck geben. Seit 1987 werden alle TIA-Anlagen für den einzelnen Betrieb konzipiert und gebaut.

Unsere Kunden weltweit

Wir freuen uns darüber, dass sich Kunden aus vielen Ländern für unsere Kläranlagen entscheiden. Die Lieferung und Montage sowie Inbetriebnahme im Ausland sind für uns kein Problem.

Branchenübersicht

Neben dem Bau kompletter Kläranlagen zur Voll- und Vorreinigung ( von 20 m³/Tag bis 7.500 m³/Tag oder 150.000 EG ) haben wir etliche Erweiterungen und Sanierungen bestehender Abwasserreinigungsanlagen in folgenden Branchen durchgeführt:

  • Altlastensanierung
  • Altölentsorgung
  • Bettfederverarbeitung
  • Brauereien
  • Chemieindustrie
  • Darmverarbeitung
  • Deponien
  • Elektronikindustrie
  • Energiegewinnung
  • Erfrischungsgetränke
  • Essigherstellung
  • Fischverarbeitung
  • Fleischverarbeitung
  • Flugzeugbau
  • Getreideprodukte
  • Gewürzwerke
  • Gummiprodukte
  • Holzverarbeitung
  • Kartoffelverarbeitung
  • Kommunen
  • Kompressorenbau
  • Krankenhäuser
  • Kunststoffherstellung
  • Lebensmittelfarben
  • Menüfertigung
  • Molkereiprodukte
  • Nahrungsmittelindustrie
  • Öl-Recycling
  • Papierherstellung
  • Raffinerien
  • Saftherstellung
  • Schlachtereien
  • Speiseölherstellung
  • Stahlverarbeitung
  • Süßwarenherstellung
  • Tankwagenreinigung
  • Textilindustrie
  • Winzer
  • Zentrale Industrie-Kläranlagen

Eine Auswahl unserer Abwasser-Projekte

Hier sehen Sie einige unser realisierten Abwasser-Prokejte unterschiedlichster Art für einen ersten Überblick über unser Leistungsspektrum. Nähere Informationen zu den Projekten und eingesetzten Verfahren erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Kuwait

Zentrale Kläranlage für das Industrieabwasser

Um die Abwässer aller Industriebetriebe aus Kuwait aufzubereiten, wurde in der kuwaitischen Wüste eine zentrale Abwasserentsorgung von TIA geplant und gebaut. Die Anlage besteht aus drei Annahmestationen, drei Vorbehandlungsstraßen und 2 Straßen für die biologische Abwasserreinigung. Das Abwasser wird täglich mit 200 bis 400 Tanklastzügen angeliefert und je nach Zusammensetzung in die dafür vorgesehenen Annahmestationen verteilt. Nach zuerst getrennter Behandlung der Abwasserströme erfolgt eine gemeinsame Aufbereitung unter Anderem in der biologischen Reinigung. Das gereinigte Abwasser kann zur landwirtschaftlichen Beregnung verwendet werden.
El Quseir / Ägypten

COMPACTmini für Mövenpick Hotel

Für ein Mövenpick-Hotel am Roten Meer in Ägypten wurde eine dezentrale voll-biologische Kläranlage mit anschließender Wasseraufbereitung installiert. Die Qualität des Wassers erlaubt eine Wiederverwendung z.B. für die Beregnung, zur Autowäsche, in der Wäscherei etc. Das gesamte Hotelabwasser wird aus einem zentralen Pumpensumpf auf die erste Behandlungsstufe gepumpt. Nach dem biologischen Prozess ist die erste Qualität mit einem CSB <100mg/l erreicht. Im nächsten Schritt wird das Wasser über Sandfilter und Chlorung weiterbehandelt und somit die zweite Qualität erreicht. Im letzten Schritt wird das Wasser mit einer UF-Membran behandelt, sodass sämtliche Keime abgetrennt werden und die dritte Wasserqualität erreicht ist.

Skopje / Nordmazedonien

Vollbiologische Kläranlage für die Fleischverarbeitung

Pekabesko verarbeitet seit 1975 Fleisch zu Fleischprodukten. Hierbei fällt stark belastetes Abwasser an. Der Produktionsbetrieb ist an kein kommunales Abwassernetz angeschlossen, so dass das behandelte Abwasser in ein nahegelegenes Gewässer geleitet werden muss. Dies stellt die Art und die Zuverlässigkeit der Abwasserbehandlung vor besondere Herausforderungen, um das Gewässer sicher vor Verunreinigungen zu schützen. Um die betriebsinterne Abwasserreinigung auf neue Füße zu stellen, hat Pekabesko sich für eine vollbiologische TIA Kläranlage entschieden. Mit einem dauerhaften CSB-Wert von <100 mg/l wird das geklärte Abwasser in das Gewässer eingeleitet, ohne dieses zu belasten.

NEUENKIRCHEN / Deutschland

Abwasser-Vorbehandlung in einer Molkerei

Die Kläranlage in der Molkerei Paul Mertens dient der Vorreinigung des Abwassers aus der Produktion. Es muss verlässlich ein CSB-Werte des gereinigten Abwassers von unter 700 mg/L erreicht werden, um die Vorgaben der Behörden zu erfüllen. Hier wurde der von TIA entwickelte, steuerbare Bio-Reaktor (CCBR – Capacity Controlled Bio-Reactor) eingesetzt. Die Biomasse wird in einem ARS Reaktor stabilisiert und kontrolliert dem Bioreaktor zugegeben. Die Leistung kann so von 30 bis 150% gesteuert werden. Zur Abtrennung der Biomasse im Auslauf wird eine Flotation eingesetzt.

de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) arالعربية de_DEDeutsch