Anpassungsfähige TIA Kläranlagen

23. September 2021

Die Nationale Wasserstrategie des Bundesumweltministeriums (BMU) sieht eine Neugestaltung der Abwasserabgaben vor. Damit sollen noch stärkere Anreize zur Verringerung der Gewässerverschmutzung durch kommunales und industrielles Abwasser gesetzt werden. Es ist zukünftig mit zusätzlichen dirigistischen Maßnahmen der Politik zu rechnen.

Deshalb sollten alle Betriebe mit einer eigenen Betriebskläranlage rechtzeitig eine Optimierung der Kläranlage prüfen. Eventuell sind bereits heute Kostensenkungen durch eine intelligente Veränderung der Abwasserbehandlung zu erzielen.

Außerdem kann die Möglichkeit und Sinnhaftigkeit von Abwasser-Recycling geprüft werden.

Seit 1987 bietet TIA mit dem TIA-COMPACT-System und dem Modul-System Kläranlagen für die Industrie und für Kommunen an, die technisch sicher und wirtschaftlich an veränderte Rahmenbedingungen angepasst werden können. So kann eine Produktionssteigerung die Abwasser -Zuflussmengen erhöhen oder Produktionsveränderungen die Belastung des Abwassers verändern.

In all diesen Situationen steht TIA Abwassertechnik an Ihrer Seite – egal ob Sie bereits TIA-Kunde sind oder nicht.

Diesen Beitrag teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Allgemein
Kläranlage in Elfenbeinküste in Betrieb genommen

TIA hat eine weitere Kläranlage für den weltgrößten Kakao- und Schokoladen-Hersteller in Betrieb genommen. Neben dem ersten Abwasserprojekt in Kamerun wurde diese Betriebskläranlage in einer Produktionsstätte in Elfenbeinküste realisiert.

de_DEDeutsch