BMU – Bundesumweltministerium legt “Nationale Wasserstrategie” vor

14. Juni 2021

Die Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat im Rahmen des 3. BMU Wasserforums und dem Nationalen Wasserdialog, am 08. Juni 2021 ihren Entwurf für eine Nationale Wasserstrategie für Deutschland vorgelegt.

Mit dieser Strategie soll der Herausforderung begegnet werden, da sauberes Wasser in ausreichenden Mengen in Zeiten des Klimawandels keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Bis 2050 sind alle beteiligten Akteure verpflichtet, für einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser zu sorgen.

Unter anderem soll die Abwasserabgabe stärker am Verursacherprinzip, Thema Wasserverschmutzung, ausgerichtet werden. So sollen deutlichere Anreize auch für Industrieunternehmen gesetzt werden, die Gewässerbelastung durch betriebliches Abwasser noch nachhaltiger zu reduzieren.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Das könnte Sie auch interessieren

Allgemein
Anpassungsfähige TIA Kläranlagen

Die Nationale Wasserstrategie des Bundesumweltministeriums (BMU) sieht eine Neugestaltung der Abwasserabgaben vor. Damit sollen noch stärkere Anreize zur Verringerung der Gewässerverschmutzung durch kommunales und industrielles Abwasser gesetzt werden. Es ist

Allgemein
TIA ist ISO 9001 zertifiziert

Wir freuen uns über den erfolgreichen Abschluss der Zertifizierung nach ISO 9001.
Im ISO 9001 Zertifizierungsprozess wurden alle internen Abläufe und Arbeitsstrukturen bei TIA Abwassertechnik anhand der ISO 9001 Anforderungen überprüft, festgelegt und dokumentiert.

deponiesickwasser
Referenz
Behandlung von Deponiesickerwasser

TIA-Abwasser führt für den Abfallwirtschaftsbetrieb München AWM umfangreiche Untersuchungen zur Entfernung von Arsen aus dem Brunnen der Mülldeponie Großlappen durch.

de_DEDeutsch